Monat: Januar 2018

Aufruf – abrüsten statt aufrüsten

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart. Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen, so bei Schulen und Kitas, sozialem Wohnungsbau, Krankenhäusern, öffentlichem Nahverkehr, Kommunaler Infrastruktur, Alterssicherung, ökologischem Umbau, Klimagerechtigkeit und internationaler Hilfe

Veröffentlichungen

Texte zum Politikunterricht und zur Lehrkunstdidaktik Wilhelm Wagenfeld und Martin Wagenschein – Über das Gestalten von Gebrauchsgegenständen und von Unterricht, in: Mario Gerwig und Susanne Wildhirt: Das Schulwesen soll und will auch Bildungswesen sein – Lehrkunstdidaktik im Dialog, Baltmannsweiler 2016, Schneider Rezension von Politikunterricht und Kompetenzorientierung – Rezension einer Unterrichtseinheit zum Thema „Krieg und Frieden“.

Rezension einer Unterrichtseinheit zu Krieg und Frieden

Gar nicht gut: http://www.leps.de/up/Rezensio24.pdf, passt in die gegenwärtige Landschaft äußerer und innerer Militarisierung. Diskussion in der Zunft der Fachdidaktiker Politik nicht möglich. Wer weiß, womit die gerade beschäftigt sind. Das Friedensthema ist es jedenfalls nicht. Schade.

Zum Weißbuch 2016

Kleiner Vortrag zum Weißbuch 2016 bei der Veranstaltung der DfG-VK am Tor des Fliegerhorsts Jagel. Im Juli 2016 ist das neue Weißbuch erschienen, „Weißbuch 2016 zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr“. Was ist ein Weißbuch? Das Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr ist das oberste sicherheitspolitische Grundlagendokument Deutschlands. Es nimmt eine strategische